Fitnessstudio B O D Y   O A S E

Fitnessstudio mit Solarium und Sauna in Neuenhagen bei Berlin

12. Schwedt Open 2012

12. Schwedt Open 03.03.2012

 

So ist es auf der Web - Side des Veranstalters zu lesen:

"Erfolgreichster Verein waren die Masters-Ruderer von der Body-Oase Neuenhagen die insgesamt zehn Siege errangen. An zweiter Stelle folgten die Schwedter mit 6 Siegen, zwei 2. und einem dritten Platz. Den dritten Platz der Vereinswertung belegte der Frankfurter Ruder-Club von 1882 mit 5 Siegen."

 

Zu den oben genannten Siegen gesellten sich noch sechs 2. Plätze und ein 3. Platz. Die Platzierungen zu erreichen war nicht allzu schwer, hat sich die gegnerische Konkurrenz der vergangenen Jahre doch recht rar gemacht. Um die Ergebnisse einordnen zu können muss man fairerweise sagen, dass nur 2 Meisterschaftsrennen und die Fun-Viererstaffel mit gegnerischer Beteiligung gefahren wurden. 

 

Der Wettkampf selbst diente für die meisten Teilnehmer unseres Studios zur Standortbestimmung in Hinblick auf die Europameisterschaft in Nottingham am 25.03.2012.

 

Im Team auch zwei Neueinsteiger. Hildegard Schmiedl hatte schon zu Wettkampfbeginn einen "Titel" in der Tasche, älteste Wettkampfteilnehmerin des Tages. Auch Ihre Leistung war nicht schlecht. Mit einer beachtlichen Zeit von 4:35,3 hatte sie noch nicht mal ihr erklärtes Ziel erreicht, fuhr aber im Frauenfeld ordentlich mit, wurde zweiter in ihrer Altersklasse (Lgw 70 - 74) und musste sich nur der diesjährigen 2000m-Weltmeisterin Gisela Jagnow beugen, die nach Boston trotz krankheitsbedingter Trainingsausfälle nicht auf diesen Wettkampf verzichten wollte. 

 

Mit Kathlen Margies meisterte auch unsere zweite Neue ihre 1000m mit einer tollen Zeit. Selbst überrascht über ihre erste Wettkampfzeit um 4:00 Minuten zeigte sie sich nicht unzufrieden.

 

Unsere beiden Leichten in der Altersklasse 43 - 49, Nora Förster und Birgit Jagnow, fuhren genau wie die beiden Normalen, Erika Leschinski und Petra Polzin (60 - 64) ihr Rennen unter sich aus. Alle Zeiten waren respektabel.

 

Spannend war es im Rennen Frauen 43 - 49. Zu unseren Starterinnen Sibylle Zarth und Gaby Höltke gesellte sich die diesjährige Deutsche Meisterin der Altersklasse 45 - 49 im Starnberger 30-Minuten-Ergometerrudern , da aber noch im Leichtgewicht. Beide fuhren ein gutes Rennen und konnten in oben genannter Reihenfolge den 1. und 2. Platz sichern.

 

Bei den Männern konnte Peter Polzin, unser ältester männlicher Teilnehmer, seine persönliche Bestleistung deutlich steigern und fuhr daran gemessen das stärkste Rennen. Die anderen Männer lagen mit ihren Wettkampfzeiten nicht weit weg von ihren Bestzeiten.

 

Am Fun-Fitness-Vierer-Rennen beteiligten wir uns mit den 4 Jagnow´s traditionell zum 4. Mal. Dreimal konnte der Pokal schon mit nach Hause genommen werden. Jedesmal gelang der Sieg vor den immer stärker werdenden Ruderern aus dem Prenzlauer Sportverein Uckermark. Dieses Jahr nahmen die Sportfreunde aus Prenzlau leider nicht an den Landesmeisterschaften teil, so war das Starterfeld auch recht übersichtlich, nur noch Die V(i)erlierer, 2011 namentlich unter TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. startend belegten sie den 3. Platz mit ca. 17 Sekunden Rückstand, waren an den Start gegangen. Was auf dem Papier so eindeutig aussah erwie sich als Trugschluß, die 3 Männer zündeten ordentlich ihre gut trainierten Kraftwerke (Muskeln) und heizten uns richtig ein. Mit einem Vorsprung von nur 1,9 Sekunden konnten wir aber unseren Titel verteidigen. Der Pott ging zum 4. Mal nach Neuenhagen. 

 

Im Vereinsvierer traten wir als Titelverteidiger an, doch die Ruderkonkurrenz aus dem gastgebenen Verein, Wasserfahrsport - Schwedt, war dieses Jahr eine Nummer zu groß. Eigene Unzulänglichkeiten beim Wechsel ließen uns dann noch zusätzlich ins Hintertreffen geraten. Das Staffelrennen selbst war trotzdem bis kurz vor Schluß aufregend und hat richtig Spaß gemacht.

 

Bsonderen Dank an Nora die sich mit besonderem Eifer, trotz ihrer eigenen zwei Rennen an diesem Tag, um unsere Rudergeräte vor dem Start kümmerte, indem sie die Laufschienen ordentlich polierte und somit sicherlich auch Anteil an den fünf gefahrenen persönlichen Bestzeiten hatte. 

 

 

Ergebnisse

1. Kathlen Margies            1000 m  Frauen 36 - 42             Bestzeit

1. Nora Förster                 1000 m  Frauen Lgw. 43 - 49

2. Birgit Jagnow                1000 m  Frauen Lgw. 43 - 49

1. Sibylle Zarth                 1000 m Frauen 43 - 49              Bestzeit 

2. Gaby Höltke                  1000 m Frauen 43 - 49 

1. Erika Leschinski             1000 m Frauen 60 - 64              Bestzeit

2. Petra Polzin                  1000 m Frauen 60 - 64              Bestzeit

1. Gisela Jagnow               1000 m  Frauen Lgw. 70 - 74

2. Hildegard Schmiedl         1000 m  Frauen Lgw. 70 - 74

1. Torsten Jagnow             1000 m  Männer 50 - 54

1. Boris Förster                 1000 m Männer LGW 50 - 54

2. Frank Zarth                  1000 m Männer LGW 50 - 54

1. Siegfried Leschinski        1000 m Männer 60 - 64

1. Peter Polzin                  1000 m Männer 65 - 69              Bestzeit

2. Nora Förster, Kathlen Margies, Boris Förster, Torsten Jagnow 4 x 500 m Vereins - Mixed Staffel

3. Gaby Höltke, Sibylle Zarth, Siegfried Leschinski, Frank Zarth 4 x 500 m Vereins - Mixed Staffel

1. Marco Jagnow, Nico Jagnow, Birgit Jagnow, Torsten Jagnow 4 x 500 m Fun - Fitness - Vierer

 

 

There was an uncatched exception
Call to undefined function eregi()
in line (69) of (/modules/lightbox2/view.php):